Förderschwerpunkte und -kriterien

Die Stiftung unterstützt

  • die Anschubfinanzierung für evangelische Schulen in der Gründungsphase
  • Vorhaben, die das evangelische Profil von Schulen stärken (laufende Personal- bzw. Gebäudekosten können nicht übernommen werden; auch längerfristige finanzielle Bindungen über Jahre geht die Stiftung nicht ein)
  • die Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern sowie von Führungskräften an evangelischen Schulen
  • wissenschaftliche Publikationen zur Förderung evangelischer Bildung und Erziehung
  • die Wissenschaftliche Arbeitsstelle Evangelische Schule (WAES) als eine Einrichtung in der Trägerschaft der EKD und der Barbara-Schadeberg-Stiftung

Förderkriterien sind:

  • Der gestellte Antrag entspricht lt. Satzung dem Stiftungszweck und orientiert sich an den o.g. Förderschwerpunkten;
  • der Antragsteller (Institution bzw. Einzelperson) weist mit einem überzeugenden Förderantrag die Verwurzelung seines Vorhabens im protestantischen Bildungsverständnis nach (z.B. mit einem protestantisch profilierten Schulkonzept/-programm bzw. entsprechender Projektplanung);
  • das Vorhaben bietet die Gewähr für eine nachhaltige, zukunftsfähige Umsetzung;
  • das Vorhaben besitzt Impulscharakter und trägt beispielhaft zur Stärkung des evangelischen Profils in der Bildungsarbeit bei.

Ein Anspruch auf Leistungen und Zuwendungen aus Stiftungsmitteln besteht nicht.